Wie gestalten wir das Zusammenleben in unseren Orten?

 

Bürgerauto, Wohnberatung, Nachbarschaftshilfe, ambulante Pflege-WG – Dies sind Themen, die die Menschen in Bühl, Kiebingen, Kilchberg und Weilheim gleichermaßen beschäftigt, denn es geht letztlich darum, wie wir alle in unseren Orten zusammenleben wollen. Aber auch, wie wir älter werden wollen und ob es gelingt, dass wir in unserem Heimatort in der vertrauten Umgebung bleiben können. Die Initiativen und Vereine der vier Orte – Forum Bühl e.V., Daheim in Kilchberg e.V., Dorfgemeinschaft in Kiebingen e.V. und DorLeben e.V. in Weilheim haben sich nun zusammengetan und möchten mit gemeinsamen Vor-Ort-Veranstaltungen über diese Themen informieren. Zudem soll in den örtlichen Mitteilungsblättern immer wieder auf aktuelle Kurse/Fortbildungen aufmerksam gemacht werden.

 

Der Kreisseniorenrat Tübingen e.V. lädt in diesem Kontext, gemeinsam mit den vier Vereinen zu einem spannenden Nachmittag mit geselligem Ausklang ein.

 

Unter dem Titel „Nachbarschaft neu denken“ bekommen wir am Samstag, 15. Oktober ab 14.00 Uhr in der Dorfscheune Kilchberg viel geboten. Die Veranstaltung richtet sich an alle „Nachbarn“ im linken Neckartal und Interessierte.

Zu Beginn wird es eine kluge, bürgernahen und praxisorientieret Einordnung der nachbarschaftlichen Unterstützung geben. Gabi Beck, unsere Referentin, ist die ehemalige Seniorenplanerin der Stadt Ostfildern und hat in dieser Funktion viele bürgerschaftlich organisierte Projekte auf den Weg gebracht. Im Anschluss stellen sich 3 Projekte vor. Wir erfahren, wie man „einfach mal macht“, aus eine Idee eine Bewegung wird und wie viel Spaß und Beglückung es bringt, ein Projekt so richtig ins Rollen zu bringen.

Im Anschluss gibt es viel Platz zum helme und schwätze – Austausch, Begegnung, Vernetzung im linken Neckartal!